Der Reiseführer aus dem Michael Müller-Verlag Der Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag Neuauflage 2016! Onlinebestellung in Deutschland hier versandkostenfrei!



 

Stefans Kos-Seite -

Kos von A bis Z

Hier findet Ihr allgemeine Informtionen zur Insel Kos, alphabetisch sortiert.

  • Apotheken: sind durch das grüne Malteserkreuz am Laden zu erkennen. Die Beratung erfolgt meist auf Englisch und war bei unseren Besuchen immer sehr gut. Medikamente sind zum Teil deutlich günstiger als in Deutschland.
  • Arzt: Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportmedizin Dr. med. Costas Lamprianidis in Tigaki. Tel. 030-6944 53 34 40, hat in Deutschland studiert, spricht perfekt deutsch!
  • Ausflüge: können bei der Reiseleitung, im Hotel oder bei kleinen Büros überall auf der Insel gebucht werden -- Individueller: Auto mieten und die Insel selbst erkunden. Das Straßennetz ist gut befahrbar und sehr übersichtlich.
  • Autovermietung: Wir haben gute Erfahrungen mit dem Vermittler EconomyCarRentals gemacht. Gebucht in Deutschland, wurde das Auto zum Hotel gebracht oder am Flughafen übenommen, faire Tankregelung. Im Mai 2017 haben wir für einen neuen Polo (Tachostand 435 km!) ca. 150€ für 7 Tage bezahlt.
  • Baden im Meer: bei gut 70 km Sand- und Kies-Strand sollte jeder sein Plätzchen finden. Etwas ausserhalb der Hotelzonen ist der Strand an manchen Abschnitten menschenleer.
  • Banken: Die meisten Banken haben Montag bis Freitag von 8-14 Uhr geöffnet.
  • Camping: Etwa 2,5 Kilometer östlich von Kos Stadt an der Uferstraße gelegen- Tel. 022420-23275
  • Diskotheken: neben den Hoteldisco´s und den Bars und Diskotheken zwischen der Diakon Strasse und der Nafklirou Strasse (Bar Street) in Kos - Stadt, die meist erst gegen Mitternacht gut besucht sind, gibt es einige kleinere Bars in den Touristenhochburgen.
  • Einkaufen: Alle Dinge des täglichen Bedarfs sind problemlos zu erhalten, daneben gibt es Souvenirläden in Hülle und Fülle, sowohl in Kos - Stadt, als auch in jeder kleinen Ortschaft.
  • Ermäßigung: Kinder, Jugendliche und Studenten aus EU-Ländern, haben zu den staatlichen Museen und archäologischen Stätten freien Eintritt. Senioren ab 65 Jahre erhalten eine Ermäßigung.
  • Fähre: Blue Star Ferries und Bodrum Express Lines --- Fahrpläne unter www.gtp.gr.
  • Geldautomaten: gibt es am Flughafen, am Hafen, in Kos - Stadt sowie allen größeren Ortschaften und sogar in manchen Hotels.
  • Honig: tolles Mitbringsel für zu Hause, der für Kos typische Thymian Honig
  • Katamaran: Fahrpläne zu anderen Inseln bei Dodekanisos Sseaways www.12ne.gr -- hier Sprache ändern auf englisch.
  • Kinder: Da die Griechen sehr kinderfreundlich sind, sind diese eigentlich immer und überall willkommen. Am Strand wird der Sand schnell richtig heiß, deshalb unbedingt Badeschuhe und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor mitnehmen. Babynahrung und Windeln sind in jedem Supermarkt erhältlich.
  • Krankenhaus: Das staatliche Krankenhaus - General Hospital of Kos, 32 Ippokratous Strasse, die meisten Ärzte sprechen englisch -Tel. 0242 22300 --- Med Home Hippocrates ist die größte private medizinische Einrichtung (hier wird auch Deutsch gesprochen) Tel.022420 67160
  • Lebensmittel: sind meist etwas teurer als bei uns, Drogerieartikel erheblich teurer.
  • Mücken: zur Vorsicht Mückenspray und eventuell Mückenstecker mitnehmen.
  • Museen: täglich, außer montags, geöffnet von 09.00 - 15.00 Uhr und sonntags von 10.00 - 15.00 Uhr.
  • Notfall: Krankenwagen, Feuerwehr und Polizei gebührenfrei unter Tel. 112 -- Deutsche Botschaft Tel. 2107285111 · www.athen.diplo.de -- Österreichische Botschaft Tel. 2107257270 · www.bmeia.gv.at/athen -- Schweizer Botschaft Tel. 2107230364 · www.eda.admin.ch/athens
  • Öffnungszeiten: Supermärkte haben meist bis 22 Uhr (Sonntags geschlossen), Souvenierläden täglich oft bis 23 Uhr geöffnet.
  • Postamt: in Kos-Stadt, Vas. Pavlou Str. / EI Venezelou Str. 14 und in Kardamena gegenüber dem Hotel Valinakis. Öffnungszeiten: Mo-Fr. von 07.30 - 14.00 Uhr.
  • Quallen: die Gefahr von einer gefährlichen Qualle gestreift zu werden, ist im Mittelmeerraum um Kos eher gering.
  • Radfahren: Mittlerweile gibt es auf Kos viele Radwege. Verleihstationen finden sich "an fast jeder Ecke". Ab ca. 3€ / Tag
  • Rauchen: in allen öffentlichen Bereichen verboten. Tabakwaren sind noch etwas günstiger als in Deutschland.
  • Schiffe: unter www.marinetraffic.com, kann man sehen, welche Schiffe gerade in Sichtweite "vorbeischwimmen".
  • Sicherheit: Die Kriminalitätsrate gehört immer noch zu den niedrigsten in Europa. Trotzdem ist wie überall Vorsicht angebracht.
  • Tanken: Tankstellen gibt es reichlich. Die Preise für Benzin und Diesel lagen im Mai 2017 etwa 15% über denen in Deutschland.
  • Taxi: sind auf Kos sind mit Taxametern ausgestattet. Die Preise werden staatlich festgelegt und so kostete Anfang 2017 ein Kilometer ca. 1,45€. Eine Fahrt vom Flughafen nach Kos Stadt schlägt mit etwa 35 Euro zu Buche.
  • Touristeninformation: befindet sich an der Hafenpromenade (Akti Kountouriotou) Tel.: 22420 28724
  • Umwelt: Auf Kos gibt es eine Kläranlage und eine moderne Müllhalde, wodurch das Grundwasser nicht mehr verschmutzt wird. Investiert wurde auch in lange Radwege, die parallel zum Meer verlaufen.
  • Verkehrsregeln: bitte unbedingt beachten. Der griechische Bußgeldkatalog für Verkehrssünder ist drastisch, wer falsch parkt zahlt mindestens 60 Euro, wer eine rote Ampel überfährt ist um mindestens 700 Euro ärmer
  • Wandern: im Michael Müller Reiseführer Kos sind gut ein Dutzend sehr schöne Wanderungen beschrieben.
  • Wellness: Thalasso Spa Center im Grecotel Kos Imperial Thalasso in Psalidi und im Neptune Hotels-Resort, Convention Centre & Spa in Mastihari (E-mail: spa@neptune.gr)
  • Xειμώνας: (cheimónas = Winter auf griechisch) im Winter haben alle touristischen Einrichtungen geschlossen.
  • Yachtclub: Motor- und Segelyachten, auch mit Crew, unter Kos Ependytiki SA . Kos Marina, G. Papandreou, Tel. 22420 57500
  • Zeit: Auf Kos ist es ganzjährig eine Stunde später als bei uns, Sommer- und Winterzeit gibt es auch auf Kos.
  • Zoll: Waren zum persönlichen Gebrauch können von Bürgern der EU-Mitgliedsstaaten zollfrei ein- und ausgeführt werden.

Hinweis: Alle Informationen wurden sorgfältig recherchiert, es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich der eine oder andere Punkt im Laufe der Zeit ändert. Deshalb kann für die Richtigkeit der Angaben keine Garantie übernommen werden. Für Hinweise zu Fehlern oder Aktualisierungen bin ich jederzeit dankbar.





Copyright © 2015 - 2017 by Stefan O. Schüller

Zuletzt aktualisiert am 12.08.2017