Der Reiseführer aus dem Michael Müller-Verlag Der Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag Neuauflage 2016! Onlinebestellung in Deutschland hier versandkostenfrei!



 

Stefans Kos-Seite - Inselmitte


Das Bergdorf Zia

© 2015 by Stefan O. Schüller

Souvenir, Souvenir!

Das Dorf Zia ist der am höchsten gelegene Ort der Insel Kos. Es liegt am Nordhang des Díkeos-Gebirges auf einer Höhe von 300 bis 350 m. Nur etwa 100 Einwohner leben hier, 14 km von Kos Stadt entfernt.

Zia ist von Olivenhainen, Pinien- und Zypressenwäldern umgeben. Mehrere Quellen sorgen auch im Sommer für ausreichende Bewässerung der grünen Berglandschaft.

Von Zia hat man eine fantastische Aussicht über große Teile der Insel Kos, zu den Nachbarinseln Kalymnos und Pserimos, sowie den Ausläufern von Kleinasien. Die meisten Restaurants haben Aussichtsterrassen, von denen man die schönsten Sonnenuntergänge der Insel beobachten kann.

Wegen seiner einmaligen Lage und seinem Ruf als Bergdorf wird Zia von zahlreichen Urlaubern besucht. In den Läden die sich ganz auf die Touristen eingestellt haben, findet man deshalb neben traditionellen, handwerklich hergestellten Produkten auch Massenware, die man anderswo wahrscheinlich günstiger bekommt.

Naturpark

Seit 2012 gibt es in Zia einen kleinen Naturpark. Er befindet sich am Ortsausgang in Richtung Agios Dimitros. Auf gepflasterten Wegen kann man entlang eines plätschernden Baches den Park erkunden und dabei Tier- und Pflanzenwelt der griechischen Inseln kennen lernen.

Für Kinder gibt es einen Platz mit Spielgeräten und Tiere die man füttern darf. In der kleinen Taverne nebenan kann man sich mit Getränken und Snacks stärken. Interessant ist auch der große Kräutergarten und die liebevolle Beschilderung der Pflanzen. Am oberen Ende des Geländes befindet sich ein großer, schattiger Grillplatz mit Sitzgelegenheiten und herrlichem Panoramablick.

Eintritt für Erwachsene: 3 Euro, Kinder 1,50 Euro (Stand 2017)

© 2015 by Stefan O. Schüller

Übersicht am Eingang des Parks'

In der Bildergalerie gibt es noch ein kleines Video vom Naturpark.





Copyright © 2016 - 2017 by Stefan O. Schüller

Zuletzt aktualisiert am 28.06.2017