Der Reiseführer aus dem Michael Müller-Verlag Der Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag Neuauflage 2016! Onlinebestellung in Deutschland hier versandkostenfrei!



 

Stefans Kos-Seite - Wissenswertes

Geographie

Die Insel Kos ist länglich geformt und von Agios Theologos im Südwesten bis zum Kap Psalidi im Nordosten etwa 40 km lang und bis zu 10 km breit. An der schmalsten Stelle ist Kos nur 1,5 km breit. Sie verbindet den südwestlichen Teil, die Halbinsel Kefalos, mit dem Hauptteil der Insel. Mit einer Fläche von 290 Quadratkilometer ist Kos die drittgrößte Insel des Dodekanes.

Quelle: Griechische Zentrale für Fremdenverkehr

Karte von der Insel Kos

Kos ist eher flach, nur den Süden durchzieht ein Höhenzug, das Dikeos-Gebirge, das an der Südküste der Insel direkt in das Meer abfällt. Der höchste Gipfel heisst Dikeos (846m) und liegt südlich von Asfendiou. Richtung nordosten folgen Kefala (615m), Erimitis (428m) und Sympetros (482m). Die höchsten Erhebungen der Halbinsel Kefalos heißen Latra und Zini.

Die Hauptstadt Kos liegt in fruchtbarer, wasserreicher Umgebung im Nordosten der Insel, an einer flachen, offenen Bucht.

Der Flughafen liegt bei Antimachia auf einer Hochebene im mittleren Teil der Insel Kos. Selbst das entfernteste Hotel in Agios Fokas ist mit dem Taxi in einer dreiviertel Stunde zu erreichen, nach Mastichari braucht man nur fünfzehn Minuten.

Seit der zweiten Gemeindereform 2011 erstreckt sich die Gemeinde Kos über die Ganze Insel. Die zuvor selbständigen Gemeinden Kos, Dikeos und Iraklides wurden zu Gemeindebezirken herabgestuft. Die Insel und die Gemeinde Kos sind somit in drei Gemeindebezirke aufgeteilt:

  • Ortschaft Kos
  • Dikeos mit den Orten Pyli (dazu gehört Marmari) und Asfendiou (dazu gehören Zipari, Agios Dimitrios, Linoptis, Lagoudi-Zia und Tigaki).
  • Iraklides mit den Orten Kefalos (dazu gehören Kamari, Kambos und Onia), Antimachia (dazu gehört Mastichari) und Kardamena.

Satellitenbild

ISS006-E-30975 http://eol.jsc.nasa.gov/)

Das Satellitenbild von der Insel Kos kann man sich unter folgendem Link mit noch größerer Auflösung ansehen: 1,06 MB (1.114.112 Bytes).

Das Originalphoto wurde am 23.02.2003 um 12:40:54 Uhr (GMT) aus einer Höhe von 389 km von der Raumstation ISS aus aufgenommen (Kodak Professional DCS 760, Brennweite: 180 mm). Neben der Insel Kos sind auf diesem Bild noch die Nachbarinseln Giali, Nissiryos und Pserimos sowie zwei Zipfeln des türkische Festlandes zu sehen. URL: eol.jsc.nasa.gov

Weitere Karten von der Insel Kos findet man zum Beispiel hier:





Bilder: Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, NASA. Text und Gestaltung: Stefan O. Schüller

Zuletzt aktualisiert am 20.10.2017