Stefans Kos-Seite - offline als E-Book Stefans Kos-Seite - offline Ausgabe März 2018



 

Stefans Kos-Seite - Nachbarinseln

Kálymnos

Lage

Kálymnos ist die größte der nördlichen Nachbarinseln von Kos. Sie liegt Luftlinie etwa 28 km von Kos Stadt entfernt, vom Hafen der Hauptstadt Pothia auf Kálymnos bis zum kleinen Hafen von Mastichári auf der Insel Kos sind es nur 15 Kilometer.

Anfahrt

Von Kos-Stadt aus legen die Fähren der Bluestar Ferries und die Fähren der Dodekanes Seaways regelmäßig Richtung Piräus ab und legen einen Zwischenstopp im Hafen von Pothia ein. Vom Hafen in Mastichári auf der Insel Kos fährt im Sommer mehrmals täglich eine Fähre nach Pothia. Im Rahmen der "Drei Insel Tour" wird Kálymnos, neben den Inseln Pserimos und Plati, auch von den Ausflugsbooten ab Kos Stadt angelaufen.

Mehr über den Schiffsverkehr könnt ihr in der Rubrik Wissenswertes finden.

Geographie

Die Insel Kálymnos (griechisch: Κάλυμνος) hat eine Fläche von etwa 111 Quadratkilometer. Die Länge beträgt etwa 21 km, die maximale Breite im Süden beträgt 13 km, die schmalste Stelle von etwa 1,2 km liegt im Norden der Insel.

Die Gemeinde Kálymnos besteht aus der Insel Kálymnos, Pserimos und Telendos, sowie einigen anderen, zum Teil unbewohnten kleinen Inseln in der Ägäis. Verwaltungssitz ist Pothia, die Hauptstadt von Kálymnos. Das Gebirge um den Profitis Ilias erreicht eine Höhe von 676 Meter. Kálymnos besitzt eine 96 km lange Küste mit etlichen Badebuchten.

Wirtschaft

Kálymnos gilt aus die Insel der Schwammtaucher. Lange Zeit lebten die meisten Insulaner von der Schwammfischerei, heute ist davon nicht mehr allzu viel übrig. Von großer Bedeutung ist mittlerweile der Tourismus und hier besonders der Trendsport Sportklettern. Kálymnos gehört seit einigen Jahren zu den bekanntesten und besten Klettergebieten in Griechenland. Der Ort Vathis auf der Insel gilt als das Zentrum der Landwirtschaft, hier wird Gemüse und Obst angebaut.

Orte auf der Insel Kálymnos

In der Hauptstadt Pothia befindet sich ein Museum über die Insel und die Schwammtaucher, darüber hinaus gibt es zahlreiche Schwammmanufakturen zu besichtigen. Das Kloster Agios Savvas thront über der Hauptstadt und ist schon von weitem sichtbar. Ein Teil seiner Räume ist in angemessener Bekleidung öffentlich zugänglich.

In der alten Hauptstadt Chorio befindet sich das Kastell von Chora oder Paleochora "Κάστρο Χώρας" und das Kastro Chrysocheiras "Κάστρο Χρυσοχεριάς".

Der kleine Ort Vathy, im Osten der Insel, liegt an einer kleinen Bucht, in der Yachten ankern und der häufig Anlaufstelle der Ausflugsboote von der Insel Kos ist.

Masouri und Myrties bilden das Zentrum des Tourismus auf Kálymnos. In Myrties legen die Boote zur Überfahrt auf die kleine Insel Telendos ab. Von Masouri aus gibt es im Sommer eine Bootsverbindung nach Xirokampos auf der Insel Leros.

Der Ort Panormos ist ein Startpunkt für gut ausgeschilderte Wanderungen auf der Insel.

In Emporios befinden sich ein kleiner Fischereihafen, einige Tavernen und Geschäfte, sowie meist ruhige Sandstrände.

Im Südwesten der Insel befinden sich die Tropfsteinhöhlen Kefala und Tripa Kefalas, die nur mit dem Boot zu erreichen sind.


#1/8
Bild 01
Der Hafen von Pothia am Morgen



Video von der Insel Kos

Video 31

Video von der Insel Kos

Masouri & Myrties
Zu sehen sind Aufnahmen aus Masouri und Myrties, den beiden Urlaubsorten an der Westküste der Insel Kalymnos. 30.11.2016

Video 32

 

Die Bucht von Vathis
Die Bucht von Vathy ist ein ins Landesinnere reichender Meeresarm, der wie ein Fjord in die Berge eingeschnitten und von drei Seiten vom Festland umgeben ist. 25.06.2017

Mehr Videos und Bilder von der Insel Kos gibt es hier.



Copyright © 2018 by Stefan O. Schüller

Zuletzt aktualisiert am 1.7.2018