Stefans Kos-Seite - Kos-Stadt

Menü

Der Mandráki-Hafen

Am Mandráki-Hafen

Der Mandráki-Hafen ist einer der Verkehrs­knoten­punkte von Kos-Stadt. Von hier aus geht der Fährverkehr zu vielen Inseln des Dodekanes und nach Bodrum (Türkei), außerdem ist hier ist eine der zentralen Haltestellen des Stadtbus, mit dem man rasch die Randbezirke und Vororte von Kos-Stadt erreicht. Zahlreiche Straßencafés und Restaurants laden dazu ein, im Schatten der Bäume zu verweilen und das Treiben an der Hafenpromenade zu beobachten.

Der Mandráki-Hafen eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt um Kos-Stadt zu entdecken. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind von hier aus leicht zu Fuß zu erreichen. Wer sich einen Überblick über die Stadt verschaffen will, kann hier mit der Bimmelbahn (Mini Train) zu einer Sightseeingtour starten.

Die Hafeneinfahrt wird von der Burg Nerátzia, der Johaniter-Festung bewacht. Ihren Eingang erreicht man über den Platanen-Platz, an dem die Platane des Hippokrates und die Loggienmoschee zu finden ist.

Blick von der Burg Nerátzia auf den Hafen und die Stadt.
Mit dem Tragflächenboot erreicht man Bodrum in der Türkei nach einer Stunde Fahrt.
Die Hafeneinfahrt.
Fähre nach Rhodos und zum griechischen Festland.
Promenade zwischen Hafen und Burg Nerátzia.
Bis zum türkischen Festland sind es nur fünf Kilometer

Mehr über den Schiffsverkehr in Kos-Stadt und den anderen Orten der Insel Kos findet Ihr in der Rubrik Wissenswertes.

Weitere Informationen über den Stadtbus gibt es hier.